Sharkoon Drakonia Gaming Maus Testbericht

By | 27. Juni 2014

Über den Hersteller Sharkoon

Der Name „Sharkoon“ entstand erst im Jahre 2003 als Marke der SHIFT IT Management GmbH & Co. KG. Hinter diesem wohl selbst versierten Gamern weniger bekannten Unternehmen steht ein Verbund von Firmen, wie beispielsweise dem bekannten Versandhaus für PC-Hardware „Alternate“. Sharkoon selbst erreichte in den letzten Jahren vor allem durch PC-Gehäuse, Netzteile und Lüfter Bekanntheit in der Modding-Szene. Zu den besonderen Stärken der Produkte zählte in der Vergangenheit vor allem das überragende Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit der Ausweitung des Produktsortiments auf Eingabegeräte möchte das Unternehmen diesen Erfolg bei Gamer-Mäusen und -Tastaturen wiederholen.

Über die Sharkoon Drakonia Gamer-Maus

Normalerweise ist die Ausrichtung auf die jeweilige Zielgruppe bei PC-Mäusen eindeutig: Geräte, die die gängigen Grundfunktionen bieten, sind für wenige Euro zu haben; für Gamer-Mäuse mit hoher Präzision und programmierbaren Tasten müssen die Kunden tiefer in die Tasche greifen. Diese Annahme vorausgesetzt, hat uns die Sharkoon Drakonia überrascht: Mit einem Preis von weniger als 25 Euro handelt es sich dabei um eine der günstigen Mäuse für Gamer überhaupt. Eine gewisse Skepsis lies sich deshalb vor Beginn des Tests nicht leugnen – die anhielt, bis die Sharkoon Drakonia aus der Verpackung befreit wurde: Optik und Haptik lassen den geringen Preis keinesfalls erwarten. Das Design überzeugt, typisch für eine Gamer-Maus, mit guter Ergonomie. Trotz des geringen Budgets spendierte Sharkoon dem Gerät gummierte und geriffelte Seitenflächen. Als nettes Detail ist sogar das Anschlusskabel, an dessen Ende ein vergoldeter USB-Anschluss glänzt, in derselben Farbe gehalten wie die Oberseite. In punkto Gestaltung verzichtete man hingegen auf Experiemente: Die elf programmierbaren Tasten befinden sich weitgehend an bekannten Positionen, lediglich ein Button, der rechts an der Seite angebracht ist, stellt eine gewisse Besonderheit da, an die wir uns erst gewöhnen mussten.

Betrachtet man hingegen die Ausstattung der Sharkoon Drakonia, ist das allerdings Klagen auf sehr hohem Niveau: Der Laser-Sensor mit einer Auflösung von maximal 5000 DPI lässt sich in sieben Stufen verstellen; mithilfe einer Kontroll-LED gibt die Gamer-Maus Auskunft über die jeweilige Einstellung. Die einfach zu bedienende Software erlaubt die Erstellung von fünf unterschiedlichen Profilen – was selbst bei deutlich teureren Mäusen keinesfalls selbstverständlich ist. Obwohl die Programmierbarkeit der Tasten auch mit Makros möglich ist und die Drakonia einen internen Speicher besitzt, ist man leider auch nach der Erstkonfiguration auf die Software angewiesen: Ein Umschalten zwischen den Profilen ist durch die Maus selbst nicht möglich. Etwas schade ist auch die Tatsache, dass die Gamer-Maus zwar ein Vier-Wege-Scrollrad besitzt, dieses aber von diversen Browsern leider in der Werkskonfiguration nicht unterstützt wird – ein seitliches Scrollen war beim Surfen im Internet nicht möglich. Dass die Funktion grundsätzlich gegeben ist, zeigt die Tatsache, dass in PDF-Dokumenten durchaus auch seitlich gescrollt werden kann. Mit einem kleinen Trick lässt sich dieser Fehler allerdings beheben: Die linke und rechte Pfeiltaste können mithilfe der Software auf die seitliche Betätigung des Mausrads gelegt werden, dann funktioniert das Scrollen auch auf Websites. Das Gewicht fällt mit rund 106 Gramm (ohne USB-Kabel) relativ gering aus, kann aber durch die enthaltenen Zusatzgewichte um maximal 30 Gramm erhöht werden.

Lieferumfang der Sharkoon Drakonia

  • Drakonia Sharkoon Gamer-Maus
  • Transporttasche
  • CD mit Konfigurationssoftware und Bedienungsanleitung
  • 6 Bleigewichte à 5 Gramm
  • Ersatz-Slides zum Aufkleben

Preis der Sharkoon Drakonia

Derzeit erhält man die Sharkoon Drakonia sehr günstig bei Amazon. An diesem Preis lässt sich nichts kritisieren; handelt es sich doch um eine der günstigsten Gamer-Mäuse überhaupt. Ein weiterer Vorteil beim Kauf von Amazon ist der kostenlose Versand. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unserer Meinung nach die größte Stärke der Gamer-Maus von Sharkoon, denn für nicht einmal 25 Euro müssen kaum Kompromisse eingegangen werden – vor allem die umfangreiche Ausstattung überzeugt.

Fazit zur Sharkoon Drakonia

Für eine Gamer-Maus, die nicht nur optisch etwas hermacht, sondern auch Makrofunktionen, programmierbare Tasten, ein frei konfigurierbares Gewicht und die Speicherung von Profilen ermöglich, kann viel Geld ausgeben werden – oder man kauft einfach die Sharkoon Dragon. Zu kritisieren gibt es wenig; einzig die Tatsache, dass die Profile nur über die Software umgestellt werden können, ist etwas lästig. Unverständlich ist auch die Tatsache, dass das Vier-Wege-Scrollrad erst durch manuelle Konfiguration in der Lage ist, seitlich auch auf Webseiten zu scrollen. Doch das ist Klagen auf hohem Niveau: Ansonsten ist die Ausstattung absolut lückenlos und jener von teureren Gamer-Mäusen ebenbürtig. Auch in puncto Präzision müssen kaum Abstriche gemacht werden. Die Sharkoon Drakonia ist also eine echte Empfehlung für all jene, die auf der Suche nach einer preiswerten Maus für das Gaming sind.

+ gute Ergonomie
+ hohe Präzision
+ gute Verarbeitung
+ umfangreiche Ausstattung
+ Nutzung auf fast allen Oberflächen möglich
+ überragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Profile nur per Software umschaltbar
seitliches Scrollen mit Mausrad nur nach manueller Konfiguration

Die Sharkoon Drakonia Gamer-Maus kaufen

Unserer Meinung nach ist es derzeit am besten, die Sharkoon Drakonia bei Amazon zu kaufen. Der Preis ist derzeit von allen Anbietern im Internet am günstigsten, wenn man die versandkostenfreie Lieferung berücksichtigt – was bei einem so geringen Warenwert durchaus einen erheblichen Unterschied macht. Außerdem hat sich Amazon seit Langem als zuverlässiger Anbieter gezeigt, der sich auch im Falle von Reklamationen ausgesprochen kulant verhält. Der Erfolg gibt dem Unternehmen recht: Fast 25 Millionen Kunden in Deutschland machen das Versandhaus zu einem der erfolgreichsten Anbieter überhaupt.

9 thoughts on “Sharkoon Drakonia Gaming Maus Testbericht

  1. Susanne Reder

    Hallo an Alle,

    ich hab mal ein etwas speziellere Frage zu der Sharkoon. Ich spiele auch viele Spiele und wollte mal fragen, ob sich die jeweiligen Tasten auch für jedes Game nochmal individuell einstellen lassen -> also anderes Spiel, andere Einstellungen.

    Hoffe, meine Frage war einigermaßen verständlich.

    Vielen Dank schonmal!

    Reply
  2. Dominik K.

    @Susanne:

    Jupp, geht!! Ich selber zocke alle möglichen Games, kannst für unterschiedliche Spiele verschiedene Einstellungen konfigurieren.

    Geht ohne Einschränkung. Also auch für die Hardcorezocker-Fraktion geeignet. 😉

    Reply
  3. spider_max

    Ich hab nach einer Gaming-Maus gesucht und stellte oftmals fest, dass diese zum Teil sehr teuer sind. Bei der … stimmen sowohl Quali als auch Preis. Auch das Design hat mich sehr angesprochen…
    Alle Tasten lassen sich gut erreichen und einfach drücken.

    Das leuchtende Drakonia Symbol der Maus lässt sich in verschiedenen Farben einstellen. Wem das nicht gefällt, der kann die LED via Software deaktivieren…. Scrollrad gibt gutes Feedback zum Finger, Handling fällt also sehr zufriedenstellend aus.

    Reply
  4. Takas

    Maus gleitet sehr weich, Software bietet großen Spielraum zwecks Tastenbelegung
    Wer zuvor eine Standard-Form-Maus sein eigen nannte, wird sich etwas umgewöhnen müssen, was ich persönlich aber nicht als Problem ansehe.
    Ja, meine erste Maus mit einem 3-D-Scrollrad, schon eine feine Sache
    Gut, zu der DPI-Verstellung kann ich bisher wenig sagen, nutze da immer nur eine Auflösung.
    Verichtet ihren Dienst solide, möchte sie also nicht mehr hergeben

    Reply
  5. nikibuster

    Heyho,
    ich fasse mich kurz:
    Toller Preis und sehr gute Qualität!!
    Ich habe das Mäuslein schon beinahe ein Jahr, bisher sind mir nicht die kleinsten Fehler aufgefallen, weder in der Verarbeitung, noch in der Software. Durch die mitgelieferten Gewichte lässt sich die Sharkoon bestens auf eigene Bedürfnisse anpassen.
    Gute Qualität & Leistung muss nicht immer teuer sein, das hat die Sharkoon definitiv bewiesen!!

    Reply
  6. Alexander

    Hatte die Mouse selber gut 2 Jahre im Gebrauch und kann nich viel meckern…..
    Sie lag gut in der Hand und auch das Design konnte sich sehen lassen……
    durch die vielen verschiedenen DPI-Einstellungen liess sich stets die gewünschte Geschwindigkeit einstellen…..

    zusammenfassend würde ich sagen, dass sie die passende Mouse für Gamer ist, die täglich so 4-6 Stunden spielen.

    Da ich kein hardcore-gamer bin, weiss ich nicht, wie sie sich bei intensiverem Gebrauch macht, denke aber sie leistet einiges.

    Reply
  7. Bandit

    Jo,

    auch mir stellte sich die Frage nach der passenden Gaming Maus, die nicht in jedem Fall mit einem günstigen Preis glänzen. Da erschien mir die Sharkoon doch eine attraktive Alternative, joa, die Bewertungen waren ja nun auch nich schlecht. 😉
    Design gefiel auch, also holte ich mir die Maus in der 5000 dpi Version, die für mich völlig ausreichend war.

    Jo, Paket angekommen und schon die Verpackung fiel sehr hochwertig aus, von der genialen Verarbeitung der Drakonia mal ganz zu schweigen. ;).

    Maus liegt gut in der Hand und alle Tasten sind gut mit den Fingern zu fassen und leicht zu drücken.
    Jo, ich war durchweg positiv überrascht. 😉

    Reply
  8. Animus

    N’Abend. Na, dann will ich auch mal. 😉

    Das ist super:
    – wertige Verarbeitung
    – gutes Handling
    – intuitive Software
    – verschiedene Gewichte zum Einstellen
    – gummierte Seiten geben guten Halt
    – fixe und genaue Steuerung

    Das ist nicht so super:
    – bisher nichts

    Ich besitze die Maus seit nun über einem Jahr und sie läuft noch genauso gut wie an den ersten Tagen. Weder technische, noch optische Abnutzungen konnte ich erkennen.

    Reply
  9. Nizole

    Hier meldet sich mal eine Zocking-Queen zu Wort. 😉

    Ich war ja anfangs etwas skeptisch, da das Muster schon sehr auffällig ist. Aber gut, ich mag grün und wollte es einfach mal versuchen und nun will ich sie nimma hergeben.;) Sie hat eine tolle Gleitfähigkeit, liegt auch in meinen kleineren Händen sehr gut und auch das Klicken ist schön leise (da hab ich schon anderes kennegelernt ;)).

    Was mir besonders gefällt: das Sharkoon-Emblem leuchtet und pulsiert förmlich.

    Also ich möchte meinen kleinen Drachen nicht mehr weggeben. 

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.